Unsere Hotline

0241 559693-0

Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr

Zahlarten bei 2ndsoft


Social Media

  



Sicher einkaufen
2ndsoft.de, Ihr Spezialist
für Software An- & Verkauf,
ist ein von Trusted Shops geprüfter Onlinehändler mit Gütesiegel und Käuferschutz. Mehr...

Shop-Blog

Apr 05 2016

Windows 10 Anniversary Update erscheint im Sommer 2016


Auf der Entwicklerkonferenz Build 2016 wurde bekannt, dass das nächste große Update für Windows 10 voraussichtlich im Sommer 2016 erscheint. Das bislang unter dem Codenamen „Redstone“ entwickelte Update wird ungefähr zum ersten Geburtstag von Windows 10 erscheinen, also mutmaßlich Ende Juli. Im Rahmen der Build-Entwicklerkonferenz in San Francisco hat Microsoft schon jetzt einen Ausblick auf einige der neuen Funktionen und Verbesserungen gewährt, eine Auswahl davon soll in diesem Blogbeitrag näher betrachtet werden.

Windows Ink – Stifteingabe bei Windows 10 optimiert

Durch Windows Ink wird die Stifteingabe deutlich optimiert. Eine integrierte Toolbox zeigt, welche Anwendungen eine Stiftunterstützung haben. Parallel dazu sind wieder Notizzettel verfügbar, die mit Cortana zusammenarbeiten. Nach einer handschriftlichen Notiz kann dies so beispielsweise schnell als Kalendereintrag oder Erinnerung definiert werden.

Startmenü-Anpassungen – mehr Übersicht

Das Startmenü wird noch einige Änderungen erhalten, kündigte Microsoft an. Nutzer sollen schneller an Informationen gelangen, indem diese übersichtlicher dargestellt werden. Vor allem der Punkt „Alle Apps“ soll überarbeitet werden.

Aktualisierungen bei Info-Center und Live-Kacheln

Das Notification-Center wird ebenfalls einige Änderungen erhalten. Mit dem Anniversary Update wird das Info-Center eine plattformübergreifende Synchronisation erhalten. Die Sync-Funktion basiert auf der Cloud, wird aber aus technischen Gründen zunächst für Android realisiert werden. Besonders auffällig ist die Tatsache, dass in Zukunft nicht nur Text-, sondern auch Bildmaterial im Info-Center angezeigt werden kann. Auch Updates zu Kontakten zeigen ein Kontaktbild. Außerdem sollen die Live-Kacheln interaktiver werden, indem Deep-Links der jeweiligen App integriert werden können.

Neue Funktionen für Cortana – tiefere Systemintegration

Die Nutzerassistenz Cortana wird ebenfalls einige Updates erhalten, die Systemintegration wird intensiviert. Cortana soll in Zukunft auch auf dem Startbildschirm ausgeführt werden können. Allerdings können hier nur allgemeine Daten abgerufen werden, sensible Informationen gibt es nur nach der Windows-Anmeldung. Durch die tiefere Systemintegration sollen auch komplexere Aufgaben erfüllt werden können.

Fazit

Auf der Build 2016 zeigte Microsoft, in welche Richtung Windows 10 gehen wird. Es bleibt noch abzuwarten, welche Änderungen wirklich übernommen werden und was noch integriert werden wird. Die grundlegende Richtung scheint aber stimmig zu sein. 

Google del.icio.us WebNews Yigg