Unsere Hotline

0241 559693-0

Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr

Zahlarten bei 2ndsoft


Social Media

  



Sicher einkaufen
2ndsoft.de, Ihr Spezialist
für Software An- & Verkauf,
ist ein von Trusted Shops geprüfter Onlinehändler mit Gütesiegel und Käuferschutz. Mehr...

Shop-Blog

Mai 19 2016

Windows-10-Upgrade: Installationstermin wird selbstständig festgelegt


Microsoft hatte kürzlich bestätigt, dass Hinweise auf das kostenlose Upgrade von Windows 7 und Windows 8.1 ab dem 29. Juli 2016 verschwinden werden – auch wenn dieser Prozess etwas Zeit in Anspruch nehmen könne. Jetzt ist klar: Bis zum Fristablauf nutzt Microsoft aber noch alle Möglichkeiten, NutzerInnen zum Upgrade zu bewegen.

Upgrade wird zum empfohlenen Update

Das Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10 wird in Windows Update jetzt nicht mehr als optionales, sondern als empfohlenes Update gelistet. Auf vielen Computern wird das Upgrade auf Windows 10 also jetzt ohne Einwirkung des Users eingeplant. Das entsprechende Hinweisfenster „Empfohlenes Upgrade für diesen PC“ zeigt direkt einen Termin, für den das Upgrade eingeplant ist.

Riesige OK-Schaltfläche, kleiner Hinweis auf manuellen Installationszeitpunkt


Problematisch: Die einzige Schaltfläche ist „OK“. Ein Klick darauf bestätigt den angezeigten Upgrade-Zeitpunkt. Nur unterhalb des Installationszeitpunktes, deutlich schwieriger zu erkennen, bietet sich die Möglichkeit, das Upgrade zu einem anderen Zeitpunkt oder gar nicht durchzuführen. Es scheint also, dass NutzerInnen sich noch bis zum 29. Juli 2016 an entsprechende Einblendungen und geplante Upgrades gewöhnen müssten. Es sollte also stets geprüft werden, welche Updates zur automatischen Durchführung eingeplant sind. Bei spezifischen Hinweisen zum Upgrade auf Windows 10 sollte auch das Kleigedruckte gelesen werden, um das Upgrade nicht durchzuführen.

Google del.icio.us WebNews Yigg