Unsere Hotline

0241 559693-0

Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr

Zahlarten bei 2ndsoft


Social Media

  



Sicher einkaufen
2ndsoft.de, Ihr Spezialist
für Software An- & Verkauf,
ist ein von Trusted Shops geprüfter Onlinehändler mit Gütesiegel und Käuferschutz. Mehr...

Shop-Blog

Feb 14 2018

Microsoft Office 2019 benötigt Windows 10 und hat verkürzten Support-Zeitraum


In einem am 1. Februar 2018 im TechNet veröffentlichten Blogbeitrag hat Microsoft einige Details zur Bürosoftware Office 2019 veröffentlicht. Unter anderem gibt es Informationen zur Kompatibilität und zum Supportzeitraum – die neuen Informationen dürften manchen Usern aber so gar nicht gefallen.

Neues Office erscheint im zweiten Halbjahr 2019

Microsoft Office wird im zweiten Halbjahr 2019 veröffentlicht, im zweiten Quartal 2019 soll eine erste Vorschauversion bereitstehen. Windows 7 und Windows 8/8.1 werden nicht unterstützt, das neue Office 2019 wird nur auf Computern mit Windows 10 laufen. Microsoft argumentiert, man wolle eine technisch einwandfreie, moderne Umgebung schaffen. Kritiker hingegen sehen es als einen weiteren Schritt, wechselunwillige User von Windows 7 und Windows 8/8.1 zu Windows 10 zu bringen.

Support-Zeitraum verkürzt: Extended Support endet nach 7 statt 10 Jahren

Der Support-Zeitraum für Office 2019 wurde um drei Jahre auf sieben Jahre verkürzt. Der Mainstream Support, welcher Funktions- und Sicherheitsupdates bietet, geht demnach fünf Jahre. Es folgt der zweijährige Extended Support, hier gibt es dann ausschließlich Sicherheitsupdates – nach dem 24. Oktober 2025 ist dann Schluss mit jeglichem Support. Microsoft begründet den Schritt damit, dass man den Support-Zeitraum dem von Office 2016 angleichen wolle. Es handle sich um eine Ausnahme, der Support-Zeitraum anderer Microsoft-Produkte bleibe unverändert.

Immerhin: Kein Abo notwendig – Installation über Microsoft-Server

Eins steht fest: Office 2019 erfordert im Gegensatz zu Office 365 kein Abonnement. Die Basisvariante von Office 2019 wird Word, Excel, PowerPoint und Outlook enthalten – das ist insofern lobenswert, dass nicht immer schon PowerPoint in der Basisversion enthalten war. Allerdings ist noch unklar, mit welchen Preisen Microsoft zur Veröffentlichung aufwartet. Auf der Ignite 2018 kündigte Microsoft auch an, dass Office 2019 für Personen geeignet ist, die noch nicht in die Cloud wechseln möchten oder können – das passt zur Entscheidung, kein Abonnement notwendig zu machen. Die Installation allerdings erfordert eine aktive Internetverbindung und verläuft via „Click-toRun“: Bei der Installation werden immer die erforderlichen und aktuellen Dateien von den Microsoft-Servern geladen.

Google del.icio.us WebNews Yigg