5 Zugriffslizenzen (Geräte) für Windows 2008 Server, OEM (gelabelt) - neu

Auf Lager
SKU
6132
9,75 € 8,19 €
Der Name Windows fasst alle aktuellen Betriebssysteme von Microsoft zusammen. Windows 95, 98, 98 SE und Me waren noch keine eigenständigen Betriebssysteme, sondern nur grafische Benutzeroberflächen für MS-DOS.
Alle Windows-Server sowie Windows NT, 2000, XP, Vista, 7, 8.x und 10 hingegen stellen eigene Betriebssysteme auf NT-Basis dar.

Windows 2008 ist in verschiedenen Editionen verfügbar: Standard, Enterprise, Datacenter und Web Server. Außerdem gibt es noch eine Ausgabe für Itanium-Prozessoren.
Die Virtualisierungsumgebung "Hyper-V" kann (sofern sie nicht im Lieferumfang enthalten ist) kostenlos vom Microsoft-Internet-Server heruntergeladen werden.
Erstmals kann man jetzt einen Windows-Server ohne grafische Benutzeroberfläche betreiben ("Core Server"), um ressourcenschonend nur Datei- und Infrastrukturserverfunktionen bereitzustellen.

Windows 2008-Server sind generell multilanguage lizenziert. D.h., man kann einen Server in einer beliebigen Sprache kaufen und dann das gewünschte Language-Pack aus dem Internet von Microsoft herunterladen.

Der Mainstream-Support für Windows 2008 (R1 und R2) endete im Januar 2015, der Extended-Support im Januar 2020.

Virtuelle Umgebungen: die Standard-Edition enthält eine Lizenz zur Installation auf einer virtuellen Maschine, die Enterprise-Edition vier und die Datacenter-Edition unbegrenzt viele.

Zugriffslizenzen für den Windows 2008 Server (Std., Enterprise oder Datacenter Edition).

Es gibt Device-CALs ("Pro-Geräte-Lizensierung") und User-CALs ("Pro-Benutzer-Lizenzierung"). Die Wahl sollte auf Device-CALs fallen, wenn mehr Benutzer als Geräte im Unternehmen existieren (z.B. Schichtarbeit) und auf User-CALs, wenn mehr Geräte als Benutzer existieren (z.B. benutzen Mitarbeiter Desktop-PC und Smartphone im Netz).

Diese CALs tragen zwar die Aufschrift "Fujitsu", sind aber NICHT an Computer des Herstellers Fujitsu gebunden und gelten als Geräte-CALs für Windows-2008-Server (R1 und R2) eines jeden Herstellers (also auch Dell, HP, Maxdata, Siemens, Eigenbau…).
Die CALs sind downgradeberechtigt, gelten also auch für Zugriffe auf Windows-2003-Server (R1 und R2) und früher.

Weitere Informationen
Version 2008
Edition Client Access Device
Sprache deutsch, englisch, Multilanguage, französisch
Vertriebsart OEM/OSB
Datenträger keine
Betriebssystem Windows 2008 Server
Anzahl Clients 5
SKU (stock keeping unit) 10601086680
neu/gebraucht neu