Unsere Hotline

0241 559693-0

Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr

Zahlarten bei 2ndsoft


Social Media

  



Sicher einkaufen
2ndsoft.de, Ihr Spezialist
für Software An- & Verkauf,
ist ein von Trusted Shops geprüfter Onlinehändler mit Gütesiegel und Käuferschutz. Mehr...

Shop-Blog

Dez 02 2015

Microsoft HoloLens: Kooperation mit Autodesk


CAD-Software-Entwickler Autodesk wird mit Microsoft kooperieren. Aus einem Blogbeitrag geht hervor, dass der Konzern an Software arbeitet, die für die Augmented-Reality-Brille HoloLens konzipiert ist. Dadurch soll ermöglicht werden, dass die CAD-Software Autodesk Fusion 360 von den Möglichkeiten des holographischen Computings profitieren kann. So könnten beispielsweise Modelle und Baupläne projiziert und in der direkten Umgebung dargestellt, getestet und verändert werden. Die Entwicklung steht jedoch noch am Anfang – Designer, Architekten und andere Berufszweige dürfen aber gespannt sein, was die Zukunft bringt. Mit Autodesk konnte Microsoft einen weiteren Partner für das Projekt gewinnen, nachdem unter anderem Volvo und die NASA einer Zusammenarbeit zugestimmt hatten.

Garin Gardiner von Autodesk zeigt sich jedoch optimistisch:

„Das Ziel war, herauszufinden, was für Designer und Ingenieure in der täglichen Arbeit mit HoloLens alles möglich ist. Es ändert jeden Aspekt davon, wie man mit Daten, der Umgebung, den Kollegen und dem Kunden arbeitet. Das Projekt ist noch in der Entwicklung, aber die Zukunft des holographischen Computings ist wahrscheinlich näher als wir es glauben."

Was kann die Microsoft HoloLens?

Noch ist die Augmented-Reality-Brille von Microsoft nicht im Handel erhältlich. Die Hardware kann mittels eines Natural User Interfaces interaktive 3D-Projektionen in der direkten Umgebung darstellen (s. Screenshot aus dem YouTube-Video des Kanals Microsoft HoloLens) – User können mit diesen interagieren. Ohne einen Computer oder ein Smartphone zu benötigen. Die Steuerung erfolgt über Sprache, Gestik und Kopf- sowie Augenbewegungen. Im Januar 2015 zeigte Microsoft die Möglichkeiten der HoloLens am Beispiel des Computerspiels Minecraft und des Betriebssystems Windows 10. Auf der BUILD-Entwicklerkonferenz wurde ein weiterentwickelter Prototyp präsentiert, der kabellos arbeitet.

Mehr Informationen zur Kooperation zwischen Microsoft und Autodesk im Video (englischsprachig).

Google del.icio.us WebNews Yigg