Unsere Hotline

+49 (0)241 559693-0

Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr

Zahlarten bei 2ndsoft


Social Media

  



Sicher einkaufen
2ndsoft.de, Ihr Spezialist
für Software An- & Verkauf,
ist ein von Trusted Shops geprüfter Onlinehändler mit Gütesiegel und Käuferschutz. Mehr...

Shop-Blog

Nov 21 2019

Kostenlos für Besitzer von Windows 7 und Windows 8.1 - Gratis-Upgrade auf Windows 10 noch immer möglich


Windows 10 wurde am 29. Juli 2015 veröffentlicht, seitdem erfreut sich das Betriebssystem großer Beliebtheit. Nach Kritik an Microsofts Datenschutzverständnis lenkte der Konzern in vielen Punkten ein, kontinuierliche Sicherheits- und Inhaltsupdates führen zu einer kontinuierlichen Weiterentwicklung des Betriebssystems. Bis zum 29. Juli 2016 wurde Besitzern einer Lizenz von Windows 7 und Windows 8.1 ein kostenfreies Upgrade auf Windows 10 angeboten. Mit Ablauf dieser einjährigen Frist endete das Microsoft-Angebot offiziell. Sogar in den offiziellen Windows-10-FAQs erwähnt Microsoft die Frage nach dem kostenlosen Upgrade, hier heißt es: „Das kostenlose Upgrade auf Windows 10 über die App "Windows 10 abrufen" (GWX) endete am 29. Juli 2016.“

Nicht erwähnt wird hier aber die Tatsache, dass das Upgrade von Windows 7 und Windows 8.1 weiterhin möglich ist – zwar nicht über die App, sondern per simpler Eingabe eines gültigen Produktschlüssels. Windows 10 per Upgrade-Assistant installieren Microsoft bietet mit dem Windows-10-Update-Assistent eine Möglichkeit, von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10 upzugraden. Der Update-Assistent kann direkt bei Microsoft heruntergeladen werden, dieser lädt und installiert Funktionsaktualisierungen auf dem Gerät. Während bzw. nach dem Installationsprozess wird ein Aktivierungsschlüssel erforderlich. Hier funktioniert es noch immer, den Produktschlüssel einer legalen Lizenz von Windows 7 oder Windows 8.1 einzugeben, Produktschlüssel aus Volumenlizenz-Software werden allerdings nicht akzeptiert. Nach der Installation, während welcher ein oder mehrere Neustarts durchgeführt werden, ist das Upgrade auf Windows 10 durchgeführt. Die Erstellung eines Backups ist vor Beginn der Windows-10-Upgrade-Routine empfehlenswert.

Windows 10 per Neuinstallation

Wer an Stelle eines Upgrades von Windows 7 oder Windows 8.1 eine frische Neuinstallation von Windows 10 vornehmen möchte, kann dies natürlich auch tun. Dabei werden die benötigten Installationsdateien mittels Media Creation Tool für Windows 10, welches direkt bei Microsoft heruntergeladen werden kann, auf einen Datenträger geladen. Empfehlenswert ist die Erstellung eines Installationsmediums via USB-Stick, da hier eine schnelle und unkomplizierte Installation möglich ist. Auch hier kann der Aktivierungsschlüssel von Windows 7 oder Windows 8.1 ganz einfach während oder nach der Installation in die entsprechende Eingabemaske eingetragen werden.

Windows-Produktschlüssel auslesen

Im Idealfall liegt das Installationsmedium sowie das Echtheitszertifikat (CoA, Certificate of Authenticity) des bislang verwendeten Windows 7 oder Windows 8.1 vor. Hier kann der Produktschlüssel dann einfach abgelesen und eingegeben werden. Upgrade-Grundlage kaufen: Unseriöse Angebote erkennen und vermeiden Um günstig auf Windows 10 umzusteigen, ist ein Produktschlüssel von Windows 7 oder Windows 8.1 erforderlich. Achten Sie beim Kauf einer entsprechenden Upgrade-Grundlage darauf, eine ordentliche, rechtssichere Lizenz zu erwerben. Denn ein bloßer Produktschlüssel stellt per se keine ordentliche Lizenz dar. Produktschlüssel aus unseriösen Quellen können vorübergehend funktionieren, doch es handelt sich dabei nicht um eine ordentliche, rechtssichere Lizenz. Vermeiden Sie verlockend günstige Angebote, ESD-Lizenzen per E-Mail oder Schlüsselgeneratoren (KeyGens), die illegal sind und mit hoher Wahrscheinlichkeit Schadsoftware beinhalten.

Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Artikeln zum Thema bei Gebrauchtesoftware.de:

Upgradegrundlagen bei 2ndsoft kaufen:


Google del.icio.us WebNews Yigg